Was ist Kinesiologie?

Die Kinesiologie fördert Bewegung auf allen Ebenen des menschlichen Daseins und unterstützt Gesundheit und Wohlbefinden im umfassenden Sinne.

Das Aktivieren der Selbstheilungskräfte, das Erhalten und Fördern von Gesundheit, das Erkennen von Energiemustern, die ein Ungleichgewicht aufrechterhalten, sowie deren Ausgleich sind grundlegende Zielsetzungen der Kinesiologie.

Die Kinesiologie setzt unterschiedliche Vorgehensweisen ein, um Energien auszugleichen. Einerseits basieren die Methoden auf dem Wissen über Yin und Yang, der chinesischen Lehre der fünf Elemente und dem Energiefluss in den Meridianen. Andererseits werden Erkenntnisse aus Medizin, Pädagogik, Psychologie und weiteren Wissenschaften mit einbezogen.

Anwendung der Kinesiologie

Die respektvolle Zusammenarbeit zwischen KomplementärTherapeutin / Komplementär-Therapeut Methode Kinesiologie und Klientin / Klient, das partnerschaftliche Erarbeiten individueller Therapieziele sowie das Begleiten der ausgelösten Prozesse charakterisieren eine kinesiologische Behandlung. Sie ist geprägt vom Grundgedanken, dass die Lösung eines Ungleichgewichts und das Potenzial zur Veränderung in der Klientin / im Klienten selbst zu finden sind.

Kinesiologie lässt sich bei Krankheiten, Beschwerden, nach Unfällen und zur Gesundheitsvorsorge einsetzen. So führt der Wunsch nach Veränderung, persönlichem Wachstum und Entfaltung des eigenen Potenzials Menschen jeden Alters zur Kinesiologie.

Methoden & Konzepte

Applied Physiologie:

Die Applied Physiology wurde von Richard D. Utt (USA) in den frühen 1980ern aus der Applied Kinesiology und dem Touch for Health entwickelt.

Die AP-Kinesiologie ist ein ausgezeichnetes Werkzeug, um dem Klienten anhand des Muskeltests die Informationen seines Körpers zu übersetzten. Die Ursachen der Symptome werden auf der körperlichen, biochemischen, emotionalen oder energetischen Ebene  lokalisiert und durch die bestmöglichste Balancemethode harmonisiert. Während unseres Lebens speichert der Körper alle erlebten Emotionen, Gedanken, Einstellungen und Erfahrungen ab. Dies kann zu Blockaden, Krankheiten und Schmerzen führen. Der Weg zur Selbstheilung birgt in sich die Erkenntnis, woher eine Thematik/Krankheit entsprungen ist. Das Unterbewusstsein des Klienten gibt immer genau soviel Informationen und Themen frei, wie seine Seele Ihm selbst zumutet und genau soviel, um in einen heilsamen Prozess eintreten zu können.

Touch for Health:

Ab 1965 entwickelte ein Freund und Kollege von Dr. George Goodheart, John Thie, D.C. (USA) zusammen mit seiner Frau Carrie Thie das Touch for Health, um dem Laien einfache und sichere Anwendungen der Applied Kinesiology zugänglich zu machen und ihnen damit eine Methode zur Gesundheitsvorsorge in die Hand zu geben. Auch wenn Touch for Health für die Selbsthilfe konzipiert war, wurde es schon von Beginn an von Therapeuten genutzt. Es verbreitete sich sehr rasch und ist heute weltweit das am häufigsten genutzte Kinesiologiekonzept mit Organisationen in über 60 Ländern und jähr- lichen internationalen Kinesiologie-Konferen- zen.

Edukinestetik:

Die Edukinestetik wurde vom Erziehungs- wissenschaftler Dr. Paul und Gail Dennison (USA) zu Beginn der 1980er Jahre entwickelt. Die Edukinestetik folgt dem pädagogischen und begleitenden Modell. Im Mittelpunkt steht das Wachstum, die Verantwortung und die Unterstützung von individuellen Bewegungs-, Haltungs- und Lernprozessen. Die Klientin / der Klient erhält eine Möglichkeit, in den verschiedensten Lern- und Lebens-bereichen seine Fähigkeiten zu spüren und sein Potenzial zu entwickeln. Eine Fülle von Aus- gleichstechniken und Übungen wie z.B. das Brain Gym stehen zur Verfügung.

Meine Arbeitsweise

Meine Grundhaltung

Ich bin Mitglied des Berufsverbandes KineSuisse und halte mich an deren Ethik-Richtlinien.

https://www.kinesuisse.ch/de/beruf/qualitätssicherung

Sitzungsablauf

Kinesiologie beginnt mit einem achtsamen und personen-zentrierten Gespräch. In der ersten Sitzung wird auch ein Anamnesebogen erhoben und besprochen. Deshalb dauert die erste Sitzung in der Regel gut 2 Stunden.

Ziehe dir bequeme Kleidung an und plane dir nach der Sitzung genügend Zeit ein, um das Erlebte nachwirken zu lassen und mögliche Schritte zu überdenken.

Folgesitzungen

Dauert etwa 1,5 Std pro Sitzung.

Die Intervalle und Anzahl Sitzungen hängen vom individuellen Bedürfnis und der Thematik des einzelnen Klienten /der einzelnen Klientin ab. Je nach Thema finden 3-5 Sitzungen oder mehr im Abstand von ca. 3-6 Wochen statt.

Instrumente

Die Behandlung findet auf der Liege statt.
Einzelne Bearbeitungsschritte können auch im Sitzen oder Stehen sein.

Ich arbeite u.a. mit Klängen, Farben, Blütenessenzen, Akupunkturpunkte (nicht invasiv).

“Nach fünf Sitzungen wurden meine Migräne-Anfälle seltener und haben sich von der Intensität her deutlich verringert. Schmerzmittel muss ich nun viel weniger einnehmen"

C.S.

“Nach den Behandlungen fühle ich mich ausgeglichener und entspannter und kann so meinen beruflichen Alltag besser bewältigen."

N.L.

"Die Sitzungen bei Ursula helfen mir bei meinen herausfordernden Familienthemen erstaunlich positive Veränderungen zu bewirken."

M.S.

“Ich habe mich von Anfang an wohl gefühlt. Die Chemie stimmt!”

I.B.

“Zu Beginn war ich skeptisch. Nach drei Sitzungen bemerkte ich aber erstaunlicherweise eine positive Veränderung meiner psychischen Verfassung. Ich spüre mehr Boden unter meinen Füssen.”

A.D.

“ Die Sitzungen bei Ursula lassen zu meinen Themen immer wieder unerwartete Zusammenhänge aus meiner Familie sichtbar werden und ich fühle mich danach trotzdem körperlich sehr entspannt.”

A.J.

“Die Behandlung war super, weil ich nicht viel sprechen musste und sich durch das Abfragen über den Muskeltest der richtige Weg und die richtigen Themen zeigten. Sehr beeindruckend!”

S.J.

"Seit der Behandlung bei Ursula habe ich wieder ein ausgeglichenes Wärmeempfinden, insbesondere in Händen und Füssen. Dies gibt mir wieder ein ganz neues, positives Lebensgefühl."

E.L.

"Die Kinesiologie-Sitzungen unterstützen mich aktiv darin, mich wieder besser auf meine Ziele fokussieren zu können."

L.L.

„Ich staune immer wieder, welche Zusammenhänge über diese Methode sichtbar werden. Nach den Behandlungen fühle ich mich entspannter und in meinem Alltag und in meiner persönlichen Weiterentwicklung sehr unterstützt. Ich verspüre seither mehr Boden unter meinen Füssen.“

C.W.

Wasser als Energiezufuhr

Wasser ohne Kohlensäure als Grundlage für eine adäquate Reizleiterkommunikation & einwandfreie Funktion des Muskeltests.
Wasser hat viele Funktionen im Körper:
fördert Aufnahme von Sauerstoff im Blut (norwendig für neues Lernen)
aktiviert Lymphsystem (Transport von Nahrung, Hormonen, aber auch für Abtransport von Schlacken und Giftstoffen )
Löst Salze auf und sorgt für die optimale Leitung von elektrischer Energie (Impulse, Lernen)
sorgt für die Freisetzung von Proteinen (notwendig für neues Lernen auf körperlicher, emotionaler und mentaler Ebene)

Der Muskeltest

Die Kinesiologie geht davon aus, dass psychische, strukturelle sowie ernährungs- und stoffwechselbedingte Faktoren den Energiefluss des Körpers und somit das körperliche, seelische und geistige Erleben beeinflussen.

Die kinesiologischen Muskeltests spiegeln den Zustand des energetischen Gleichgewichts und machen ihn sicht- und erlebbar.

Sie sind das zentrale Arbeitsinstrument der Kinesiologie, mit denen die Wirkung äusserer und innerer Einflüsse (Gedanken, Handlungen, Gefühle, Stressoren etc.) auf den Organismus getestet wird.
Sowohl belastende als auch fördernde Einflüsse haben Veränderungen des Energieflusses und der Muskelspannung zur Folge, die über Muskeltests wahrgenommen werden können.